Transport

Andere branchen

Gasindustrie Erdölindustrie Chemische Industrie Metallindustrie Energiewirtschaft

Für den Einsatz auf Flughäfen und an Seehäfen, in Bahnhöfen und an Bushaltestellen sowie in Parkhäusern, ob im Innen- oder Außenbereich, benötigen Transportunternehmen kombinierte Kommunikationssysteme. Diese sollen, je nach Einsatzbereich, neben einer klaren. Informationsübermittlung und der Wechselsprechverbindung auch die Möglichkeit der Beschallung oder Warnung und Alarmierung von Fahr- und Fluggästen sowie von Transportmitarbeitern bieten.

Weil die Transportunternehmen spezifischen Gefahren ausgesetzt sein können, hervorgerufen beispielsweise durch Vandalismus, Terrorismus oder einen unerwartet großen Menschenstrom, sollen Wechselsprech-, Beschallungs- sowie Warn- und Alarmierungsanlagen vor allem ausfall- und vandalismussicher sowie flexibel konfigurierbar sein. Außerdem sollen sie sich leicht und reibungslos an ein Zutritts- und/oder Videoüberwachungssystem anbinden lassen.

Alle an vielfrequentierten öffentlichen und lärmintensiven Orten einzusetzenden Endgeräte, ob Lautsprecher oder Rufsäulen, sollen eine sehr gute Sprachverständlichkeit bei öffentlichen Durchsagen gewährleisten, unabhängig von der Dichte des Personenstromes.

Anforderungen an die Infrastruktur:

  • Flexible Einsatzmöglichkeiten im Bereich Beschallung, Kommunikation und Warnung.

  • Anbindung an Funk- und Telefonsysteme.

  • Gute Sprachverständlichkeit bei starkem Umgebungslärm.

  • Geringer Wartungsaufwand.

  • Vandalismusschutz.

  • Integrierbarkeit in die bestehenden Kommunikations- und Sicherheitssysteme.